Mitochondrische Eva II


"Mitochondrische Eva II"

Rückwärtsgewandtes Selbstportrait

Animation aus Einzelfotos (hier ein Still)

Dauer: 7:09

 

Das Bild ändert sich für den Betrachter fast unmerklich. Wenn man ständig auf das Portrait schaut, gerät man in eine Art Trance, wenn man gelegentlich darauf blickt, bemerkt man die Veränderungen.

Mitochondrien sind Bestandteile des Zellkerns, sie werden immer identisch von Mutter zu Tochter weter gegeben. Über sie werden das Alter der Menschheit und Wege der Ausbreitung der Menschheit auf der Erde bestimmt. "Mitochondrische Eva" ist ein Begriff aus der Archäologie, der davon ausgeht, dass es eine "Urmutter" gegeben haben könnte.

 

Dies hat mich inspiriert, meine eigene "Urmutter" zu suchen in einer Animation von Fotos von mir, meinen matrilienearen Vorfahren und einem Affen.